Wunschverpaarung? Immer öfter denken Liebhaber darüber nach ihren Hamster zu verpaaren um einmal in ihrem kleine Hamsterkinder aufwachsen zu sehen. Ich kann den Reiz nachvollziehen aber man muss auch bedenken was für ein Risiko eine “einfache” Verpaarung birgt. Schon während der Verpaarung besteht ein hohes Risiko für beide Hamsterchen. Wenn das Mädchen keine Lust hat, kommt es zu heftigen Streitereien, die zu schweren bis hin zu tödlichen Verletzungen führen kann. Wenn die Verpaarung ohne große Probleme funktioniert hat, kommt der Tag der Geburt. Hier ist der nächste Punkt wo es zu großen Komplikationen kommen kann. Wir Züchter sind aus diesem Grund immer bereit einen Tierarzt aufzuchen (auch mitten in der Nacht) der sich mit Hamster auskennt. Wir arbeiten mit solch einem Tierarzt seit Jahren zusammen. Komplikationen können sein, dass es Schwierigkeiten mit der Geburt geben kann. Ein Beispiel ist, dass ein Baby stecken bleibt oder die Nachgeburt nicht vollständig oder gar nicht herausgekommen ist. Hier ist dann Eile geboten, denn es geht hier um das Leben eures Hamstermädchen. Wenn sie Geburt gut überstanden haben sollte, ist eine kleine Hürde geschafft. Aber was ist wenn ihr euren Hamster z. B. aus dem Zooladen adoptiert habt und beide Partner genetisch Krank sind und eines oder mehrere Jungtiere mit nur 3 Beinen oder Fehlstellungen zur Welt kommen? Was macht ihr dann? Diese Hamster können nicht vermittelt werden. Das bedeutet ihr müsst ggf. den gesamten Wurf be- halten, weil sie nicht vermittelbar sind? Und was macht ihr, wenn eure Hamsterdame 15 oder im schlimmsten Fall 20 Hamsterkinder zur Welt bringt? Eine Vermittlung ist verdammt schwierig. Könnt ihr die Hamsterkinder alle behalten bis sich ein entsprechendes Zuhause gefunden hat? Das sind alles Fragen, die man sich vorab stellen muss. Eine Zucht ist nicht so einfach wie sich viele vorstellen. Wir beschäftigen uns Jahre vor Beginn der Zucht mit der Genetik. Ohne diese Grundkenntnisse sollte man sich niemals an die Zucht oder Verpaarung wagen. Ich hoffe dies regt euch zum nachdenken an. :-)